Welche Beleuchtungsarten gibt es?

Welche Beleuchtungsarten gibt es?

Die Grundbeleuchtung

Wie der Name bereits verrät, ist die Grundbeleuchtung jene Beleuchtungsart, die einen Raum im allgemeinen in seiner Grundform erhellt. Die Grundbeleuchtung sollte gleichmäßig Licht in den Raum bringen und so Menschen, die wichtigsten Objekte und die Architektur beleuchten, damit man sich darin sehr gut orientieren kann. Die Grundbeleuchtung ist zumeist eine Deckenleuchte und an der Decke angebracht und hat einen sehr hohen Abstrahlwinkel. Deckenleuchten sind oft die wichtigsten Lichtquellen im Raum und befriedigen das Grundbedürfnis an Licht. Aufgrund der Eigenschaften der Grundbeleuchtung wird diese auch als Allgemeinbeleuchtung bezeichnet. Je nach Einrichtungsstil lässt sich auch ein Trend zu Deckenfluter beobachten, die das Licht stark nach oben abstrahlen und vom Reflektieren des Lichts an der Decke zurück in den Raum eine tolle Atmosphäre erzeugen.

Die Grundbeleuchtung

Wie der Name bereits verrät, ist die Grundbeleuchtung jene Beleuchtungsart, die einen Raum im allgemeinen in seiner Grundform erhellt. Die Grundbeleuchtung sollte gleichmäßig Licht in den Raum bringen und so Menschen, die wichtigsten Objekte und die Architektur beleuchten, damit man sich darin sehr gut orientieren kann. Die Grundbeleuchtung ist zumeist eine Deckenleuchte und an der Decke angebracht und hat einen sehr hohen Abstrahlwinkel. Deckenleuchten sind oft die wichtigsten Lichtquellen im Raum und befriedigen das Grundbedürfnis an Licht. Aufgrund der Eigenschaften der Grundbeleuchtung wird diese auch als Allgemeinbeleuchtung bezeichnet. Je nach Einrichtungsstil lässt sich auch ein Trend zu Deckenfluter beobachten, die das Licht stark nach oben abstrahlen und vom Reflektieren des Lichts an der Decke zurück in den Raum eine tolle Atmosphäre erzeugen.

Die Platzbeleuchtung

Im Gegensatz zur Grundbeleuchtung oder auch Allgemeinbeleuchtung, ist die Platzbeleuchtung für spezielle Bereiche in einem Raum vorgesehen. Bei der Platzbeleuchtung steht nicht mehr der Anspruch an die allgemeine Beleuchtung im Vordergrund, um Orientierung zu bieten, sondern um die Beleuchtung für bestimmte Zwecke zur Erfüllung ausgewählter Aufgaben. So zählen Schreibtischleuchten und Nachttischleuchten zur Platzbeleuchtung. Ebenso Stehleuchten mit Leselicht, die dem Zweck des abendlichen Lesens dienen und so die Augen nicht ermüden. In den Abendstunden haben wir Menschen es gerne etwas „gemütlicher“ und schalten bevorzugt unsere Platzbeleuchtungen ein.

Die Platzbeleuchtung

Im Gegensatz zur Grundbeleuchtung oder auch Allgemeinbeleuchtung, ist die Platzbeleuchtung für spezielle Bereiche in einem Raum vorgesehen. Bei der Platzbeleuchtung steht nicht mehr der Anspruch an die allgemeine Beleuchtung im Vordergrund, um Orientierung zu bieten, sondern um die Beleuchtung für bestimmte Zwecke zur Erfüllung ausgewählter Aufgaben. So zählen Schreibtischleuchten und Nachttischleuchten zur Platzbeleuchtung. Ebenso Stehleuchten mit Leselicht, die dem Zweck des abendlichen Lesens dienen und so die Augen nicht ermüden. In den Abendstunden haben wir Menschen es gerne etwas „gemütlicher“ und schalten bevorzugt unsere Platzbeleuchtungen ein.

Die Akzentbeleuchtung

Die Akzentbeleuchtung unterscheidet sich zur Grund- und Platzbeleuchtung dahingehend, dass diese vermehrt als ästhetisches Stilmittel verwendet werden. Sie schafft innenarchitektonische Akzente und beleuchtet zumeist nur einen kleinen Bereich eines Raums oder strahlt direkt auf ein oder mehrere Objekt. Hierzu dienlich und in der Praxis erprobt sind Strahler mit beweglichen Spots. Ebenfalls ein gutes Beispiel hierzu sind Bildleuchten, die den Zweck haben ein Gemälde, eine Vitrine und ähnliches anzustrahlen. Mit dieser Beleuchtung unterstreicht man die emotionale Bedeutung von Etwas oder möchte bestimmte Ecken im Raum besonders schön betonen. Mit Wandfakeln können Sie „langweilig“ Flure zu etwas Besonderem machen. Mit der Akzentbeleuchtung kann spielerisch mit der Raum- und Objektwirkung gespielt werden, je nach Lichtfarbe und -Beleuchtungsintensität. Mit Smart-Home-Leuchten ist es möglich verschiedene Bedürfnisse der Beleuchtungsart abzudecken. Mit diesen dimmbaren Leuchten können Sie die Farbe und auch die Helligkeit einstellen – sogar bequem mit Ihrem Handy und per Sprachbefehl an Ihre Sprachassistenten.

Die Akzentbeleuchtung

Die Akzentbeleuchtung unterscheidet sich zur Grund- und Platzbeleuchtung dahingehend, dass diese vermehrt als ästhetisches Stilmittel verwendet werden. Sie schafft innenarchitektonische Akzente und beleuchtet zumeist nur einen kleinen Bereich eines Raums oder strahlt direkt auf ein oder mehrere Objekt. Hierzu dienlich und in der Praxis erprobt sind Strahler mit beweglichen Spots. Ebenfalls ein gutes Beispiel hierzu sind Bildleuchten, die den Zweck haben ein Gemälde, eine Vitrine und ähnliches anzustrahlen. Mit dieser Beleuchtung unterstreicht man die emotionale Bedeutung von Etwas oder möchte bestimmte Ecken im Raum besonders schön betonen. Mit Wandfakeln können Sie „langweilig“ Flure zu etwas Besonderem machen. Mit der Akzentbeleuchtung kann spielerisch mit der Raum- und Objektwirkung gespielt werden, je nach Lichtfarbe und -Beleuchtungsintensität. Mit Smart-Home-Leuchten ist es möglich verschiedene Bedürfnisse der Beleuchtungsart abzudecken. Mit diesen dimmbaren Leuchten können Sie die Farbe und auch die Helligkeit einstellen – sogar bequem mit Ihrem Handy und per Sprachbefehl an Ihre Sprachassistenten.

Britta Pletz-Bandelier
Key Account Managerin und Vertriebsleiterin, schreibt leidenschaftlich gerne über Themen rund um Licht, Beleuchtung, Technik und modernes Wohnen. Mit Herzblut bei der Sache, nah am Kunden und für alles eine Lösung.
Key Account Managerin und Vertriebsleiterin, schreibt leidenschaftlich gerne über Themen rund um Licht, Beleuchtung, Technik und modernes Wohnen. Mit Herzblut bei der Sache, nah am Kunden und für alles eine Lösung.