Wie mache ich meinen Garten winterfest? Nützliche Tipps und Tricks

Wie mache ich meinen Garten winterfest?

Du kennst es sicherlich auch. Die kalten Tage im Winter sind endlich vorbei und dein Garten ist wieder schneefrei. Jetzt möchtest du sofort anfangen, alles für den bald anstehenden Frühling vorzubereiten. Mit Schock stellst du allerdings fest: Dein Rasen hat braune Flecken, deine Rosen und Beete sind zerstört und dein Wasserhahn ist undicht. Um das und weitere Missgeschicke zu vermeiden, haben wir dir ein paar sehr nützliche Tricks und Tipps zusammengestellt, sodass dein Garten nicht nur jeden Winter gut übersteht, sondern auch gut gerüstet in den Frühling kommt.
Auch wenn du noch keine schlechten Erfahrungen gemacht hast, solltest du diese Tipps unbedingt befolgen, denn besonders bei Pflanzen, gibt es eine Menge zu beachten, wenn du möchtest, dass sie auch im nächsten Jahr so schön blühen wie zuvor. Hier deine Checkliste - Los geht´s!

Tipp 1 Wasser abstellen und Gartenwasseranschlüsse schützen

Der Winterfrost stellt in deinem Garten nicht nur eine Gefahr für Pflanzen,Sträucher und Rasen da. Eine geplatzte Leitung durch gefrorenes Wasser oder kaputte Anschlüsse sind häufig das Resultat eines kalten Winters. Deshalb ist es wichtig, sich frühzeitig um die Außenwasserhähne zu kümmern. Um zu verhindern, dass in den Leitungen verbliebenes Wasser gefriert, sich ausbreitet und so Rohre und Schläuche kaputt macht, solltest du den Gartenwasseranschluss absperren. Danach musst du nur noch das Auslaufventil und das daran angebrachte Entwässerungsventil öffnen. Beim Zudrehen den Hahn nicht komplett schließen. Dann entleert sich das Rohr von ganz alleine und du kannst dir eine kostspielige Reparatur und eine Menge Arbeit ersparen. Wissen viele, vergessen wird es trotzdem sehr, sehr häufig.

Tipp 2 Eisfreihalter in den Gartenteich setzen

Häufig wird davon ausgegangen, dass die Fische auch unter gefrorener Eisschicht atmen und den Winter ganz einfach überleben können. Das trifft in vielen Fällen zwar zu, jedoch können auch Fische ersticken, wenn der Teich nicht tief genug ist oder die obere Schicht komplett zufriert. Wenn die Fische im Winter dicht unter der Eisschicht schwimmen, ist das leider oft ein Zeichen dafür, dass die Sauerstoffkonzentration am Teichgrund nicht hoch genug ist. Ein gut ausgewählter Eisfreihalter kann dieses Problem ganz einfach lösen. Auf keinen Fall solltest du das Eis aufhacken, denn das kann die Fische aus ihrer Winterstarre reißen. Mit einer schönen Teichbeleuchtung, ausreichend Pflege und der richtigen Ausrüstung, kannst du also ganz einfach dafür sorgen, dass auch deine Fische den Winter genießen können - mit ausreichend Sauerstoff!

Tipp 2 Eisfreihalter in den Gartenteich setzen

Häufig wird davon ausgegangen, dass die Fische auch unter gefrorener Eisschicht atmen und den Winter ganz einfach überleben können. Das trifft in vielen Fällen zwar zu, jedoch können auch Fische ersticken, wenn der Teich nicht tief genug ist oder die obere Schicht komplett zufriert. Wenn die Fische im Winter dicht unter der Eisschicht schwimmen, ist das leider oft ein Zeichen dafür, dass die Sauerstoffkonzentration am Teichgrund nicht hoch genug ist. Ein gut ausgewählter Eisfreihalter kann dieses Problem ganz einfach lösen. Auf keinen Fall solltest du das Eis aufhacken, denn das kann die Fische aus ihrer Winterstarre reißen. Mit einer schönen Teichbeleuchtung, ausreichend Pflege und der richtigen Ausrüstung, kannst du also ganz einfach dafür sorgen, dass auch deine Fische den Winter genießen können - mit ausreichend Sauerstoff!

Tipp 3 Rasenpflege und der richtige Umgang mit Laub

Auch um deinen Rasen solltest du dich noch einmal kümmern, bevor er für mehrere Wochen mit Schnee und Frost bedeckt wird. Bevor der Winter so richtig beginnt, muss der Rasen ein letztes Mal gemäht und gedüngt werden. Hierbei genügt es allerdings, den Rasenmäher auf ca. 6-7 Zentimeter einzustellen, da es im Winter für kurz geschnittenes Gras oft sehr schwierig ist, genügend Licht einzufangen.
Zur Pflege des Rasens gehört es außerdem das Laub einzusammeln, sodass dieses die Lichtaufnahme des Grases nicht verhindern kann. Das Laub in deinen Beeten kannst du allerdings ruhig liegen lassen. Das aufgesammelte Laub kannst du dabei sogar noch zusätzlich zum mulchen deiner Beete verwenden. Deine Pflanzen bekommen so mehr Kraft für die Blüte im kommenden Jahr. Besonders bei Rosen, Erdbeer- und Astern ist es wichtig die Pflanzen durch eine Laubschicht oder Ähnliches vor der Kälte zu schützen. Du musst dir dabei auch keine Sorgen, um deine Pflanzen machen, denn bis zum Frühjahr ist diese Schutzschicht meist vollkommen abgebaut oder von Lebewesen in den Boden eingearbeitet.

Tipp 4 Einfahrten und Wege zum Haus, Hof und Garten sicher machen

Diese Orte sollten wie der Rasen und Dachrinnen auch von Laub befreit werden. Das Laub macht die Wege rutschig und somit steigt die Verletzungsgefahr an diesen Stellen erheblich. Zusätzlich kannst du mithilfe von Streumaterial, wie Split und Sand deine Wege und Zufahrten rutschfest machen. Du solltest außerdem für eine helle Beleuchtung sorgen, da es besonders im Winter schon sehr früh dunkel wird und so das Verletzungsrisiko noch weiter steigt. Die richtige Lampe sorgt dabei nicht nur für Sicherheit, sondern auch für ein warmes Gefühl, wenn du in kalten Wintertagen nach Hause kommst.
Wir empfehlen dir deine Wege zum Haus, in den Garten und um's Haus herum mit hochwertigen Außenleuchten zu beleuchtung, die nicht gleich den Geist aufgeben, damit 1. lange vomProdukt hast und 2. damit du siehst, wohin du trittst. Auch die Hausfassade sollte wie erwähnt, aus Sicherheitsgründen beleuchtet sein, nicht nur weil es schön und elegant aussieht (Die Nachbarn neidisch machen), sondern das Licht hellt auch so einige Gauner fern - hier seien die Außenleuchten mit Bewegungsmeldern empfehlen. Mal ehrlich, daher sind Außen-Wandleuchten gar nicht so verkehrt, oder?

Tipp 4 Einfahrten und Wege zum Haus, Hof und Garten sicher machen

Diese Orte sollten wie der Rasen und Dachrinnen auch von Laub befreit werden. Das Laub macht die Wege rutschig und somit steigt die Verletzungsgefahr an diesen Stellen erheblich. Zusätzlich kannst du mithilfe von Streumaterial, wie Split und Sand deine Wege und Zufahrten rutschfest machen. Du solltest außerdem für eine helle Beleuchtung sorgen, da es besonders im Winter schon sehr früh dunkel wird und so das Verletzungsrisiko noch weiter steigt. Die richtige Lampe sorgt dabei nicht nur für Sicherheit, sondern auch für ein warmes Gefühl, wenn du in kalten Wintertagen nach Hause kommst.
Wir empfehlen dir deine Wege zum Haus, in den Garten und um's Haus herum mit hochwertigen Außenleuchten zu beleuchtung, die nicht gleich den Geist aufgeben, damit 1. lange vomProdukt hast und 2. damit du siehst, wohin du trittst. Auch die Hausfassade sollte wie erwähnt, aus Sicherheitsgründen beleuchtet sein, nicht nur weil es schön und elegant aussieht (Die Nachbarn neidisch machen), sondern das Licht hellt auch so einige Gauner fern - hier seien die Außenleuchten mit Bewegungsmeldern empfehlen. Mal ehrlich, daher sind Außen-Wandleuchten gar nicht so verkehrt, oder?

Tipp 5 Gartenschläuche verstauen

Auch hier ist es wichtig, den Gartenschlauch komplett zu entleeren, um kaputte Schläuche im Frühjahr zu vermeiden. Er sollte außerdem nicht im Garten liegen bleiben, da die starken Temperaturwechsel im Winter dafür sorgen können, dass die Weichmacher schneller entweichen. Du kannst deinen Schlauch stattdessen ganz einfach aufhängen oder auf speziellen Schlauchwägen aufhängen.

Tipp 6 Was tun mit den Gartengeräten

Alte Gartengeräte solltest du unbedingt sauber machen und gegebenenfalls sogar ölen. Hierbei gilt dieselbe Regel, wie beim Gartenschlauch: Niemals draußen liegen lassen. Viele Geräte können so kaputt gehen oder rosten.

Tipp 7 Terrasse und Balkon auf den Winter vorbereiten

Hierbei ist besonders der Umgang mit deinen Gartenmöbeln wichtig. Generell lässt sich sagen, dass eine Lagerung im Haus für die Lebensdauer deiner Möbel am besten ist. Selbst Möbel aus Aluminium oder Polyrattan, die speziell für den Outdoor- Bereich gedacht sind, überleben den Winter im Haus oft besser, denn auch wasserabweisende Stoffe und Materialien nehmen Feuchtigkeit auf. Der Keller eignet sich dabei am besten, da die Möbel hier kühl, trocken und nicht zu stark beheizt gelagert werden können. Falls eine Lagerung im Haus für dich allerdings nicht möglich ist, gibt es viele unterschiedliche Schutzhüllen, die deinen Möbeln den erforderlichen Schutz geben.

Tipp 8 Schutz für deine Pflanzen

Vor dem Winteranbruch ist es am wichtigsten, dass du deine Hecken und Sträucher schneidest. Informiere dich vorher, wie kurz du deine Hecke schneiden musst, damit sie im Frühjahr schnell wieder nachwächst. Jede Pflanze ist da unterschiedlich. Generell gilt aber für alle Hecken, dass faule und abgestorbene Äste und Knospen besonders vor Einbruch des Winters abgeschnitten werden sollten.

Tipp 9 Junge Bäume vor dem Winter anbinden

Besonders bei jungen frisch eingesetzten Bäumchen solltest vor dem ersten Frost auf keinen Fall vergessen, diese noch an einen Pfahl oder Stock zubinden. So werden diese bei Winterstürmen weniger durchgeschüttelt und ihre Wurzeln können ungestört wachsen.
Besondere Pflege brauchen vor allem Obstbäume. Ein Kalkanstrich kann hier Spannungsrissen an der Rinde entgegenwirken und verhindert gleichzeitig, dass Krankheitserreger den Baum befallen können. Bei Obstbäumen ist zudem das Entfernen von eingetrockneten Restfrüchten für die Vermeidung von Pilzen wichtig.

Tipp 10 Frostempfindliche Pflanzen überwintern

Auch hier gilt generell, dass eine Aufbewahrung von besonders kälteempfindlichen Topf -und Kübelpflanzen im Keller am besten ist. Da das allerdings nicht immer möglich ist, gibt es andere Möglichkeiten, ihre Pflanzen vor der Kälte zu schützen.
Du kannst ganz einfach die Krone in Vlies einwickeln und Reisig um den Stamm legen. Danach musst du nur noch eine Luftpolsterfolie um den Topf wickeln und einen Leinensack darüberstülpen. So kannst du deine Kübelpflanze auch bei kalten Temperaturen im Freien lassen.

Tipp 10 Frostempfindliche Pflanzen überwintern

Auch hier gilt generell, dass eine Aufbewahrung von besonders kälteempfindlichen Topf -und Kübelpflanzen im Keller am besten ist. Da das allerdings nicht immer möglich ist, gibt es andere Möglichkeiten, ihre Pflanzen vor der Kälte zu schützen.
Du kannst ganz einfach die Krone in Vlies einwickeln und Reisig um den Stamm legen. Danach musst du nur noch eine Luftpolsterfolie um den Topf wickeln und einen Leinensack darüberstülpen. So kannst du deine Kübelpflanze auch bei kalten Temperaturen im Freien lassen.

Vorbereitungen für das kommende Jahr

Nachdem du alle lästigen Arbeiten erledigt hast, um deinen Garten auch im nächsten Jahr genießen zu können, kannst du nun schon beginnen die ersten Knollen für Frühblüher wie Tulpen, Narzissen oder Krokus in den Boden zu setzen. Mit der Gartenbeleuchtung wären wir allerdings noch etwas zurückhaltender, bei den aktuellen Stromkosten, es sei denn du setzt auf Gartenbeleuchtung mit LED-Technologie.

Das große Finale - Ein Fazit

Zum Schluss noch ein paar Vogelhäusschen oder Meisenknödel anbringen, damit nicht nur dein Garten, sondern auch seine Bewohner den Winter gut überstehen - dann kannst du den Winter sorglos und vorbereitet auf dich zukommen lassen. Und falls du bei Minusgraden dich doch nach draußen auf den Balkon, deine Veranda oder auf deine Terrasse wagen solltest, sorge für ausreichend Licht mit Außen-Deckenleuchten, denn wenn die Sonne sich schon wenig zeigt, dann wenigstens etwas Licht von oben. In diesem Sinne einen guten Winter, dir!

Britta Pletz-Bandelier
Key Account Managerin und Vertriebsleiterin, schreibt leidenschaftlich gerne über Themen rund um Licht, Beleuchtung, Technik und modernes Wohnen. Mit Herzblut bei der Sache, nah am Kunden und für alles eine Lösung.
Key Account Managerin und Vertriebsleiterin, schreibt leidenschaftlich gerne über Themen rund um Licht, Beleuchtung, Technik und modernes Wohnen. Mit Herzblut bei der Sache, nah am Kunden und für alles eine Lösung.

Auszug aus der Kategorie Außenleuchten

Wenn du noch weitere wertvolle Tipps und Tricks zum Winterfest-Machen des Gartens zuschickst,
erhältst du einen Gutscheincode, der deinen Warenkorb, um 5% reduziert.
Wir freuen uns auf dich!

Britta Pletz-Bandelier
Key Account Managerin und Vertriebsleiterin, schreibt leidenschaftlich gerne über Themen rund um Licht, Beleuchtung, Technik und modernes Wohnen. Mit Herzblut bei der Sache, nah am Kunden und für alles eine Lösung.
Key Account Managerin und Vertriebsleiterin, schreibt leidenschaftlich gerne über Themen rund um Licht, Beleuchtung, Technik und modernes Wohnen. Mit Herzblut bei der Sache, nah am Kunden und für alles eine Lösung.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Klicken Sie in das Kästchen
Mit * markierte Felder sind Pflichtfelder
Absenden
Ladegrafik
Ihre Nachricht wurde erfolgreich gesendet. Vielen Dank!
Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte wenden Sie sich direkt an support@lampen-led-shop.de

Zu den Hauptkategorien

Magazin